Tülau

Hinweise zu Terminen/Präsenzgottesdiensten

Termine:
Donnerstag, 2. Dezember
9:00 Uhr – 11:00 Uhr – Kirchenbüro in Brome geöffnet bzw. telefonisch erreichbar
16:00 Uhr – Hauptkonfirmandenunterricht im Spittahaus mit Sup. i.R. Martin Berndt
17:30 Uhr – Vorkonfirmandenunterricht mit Pastor i. R. Andreas Salefsky (digital)
Sonntag, 5. Dezember – 2. Sonntag im Advent
10:00 Uhr – Gottesdienst in der Pancratius-Kirche in Altendorf (Sup. i. R. Martin Berndt)
10:00 Uhr – Gottesdienst in der Michaelis-Kirche in Ehra (P. Kramer)
Montag, 6. Dezember 
9:00 Uhr – 11:00 Uhr – Kirchenbüro in Brome geöffnet bzw. telefonisch erreichbar
Donnerstag, 9. Dezember
9:00 Uhr – 11:00 Uhr – Kirchenbüro in Brome geöffnet bzw. telefonisch erreichbar
16:00 Uhr – Hauptkonfirmandenunterricht im Spittahaus mit Sup. i.R. Martin Berndt
17:30 Uhr – Vorkonfirmandenunterricht mit Pastor i. R. Andreas Salefsky (digital)
Sonntag, 12. Dezember – 3. Sonntag im Advent
18:00 Uhr – Gottesdienst in der Johannis-Kirche in Tülau (P. i. R. Andreas Salefsky)
Sonntag, 19. Dezember – 4. Sonntag im Advent
10:00 Uhr – Gottesdienst in der Johannis-Kirche in Tülau (Sup. i. R. Martin Berndt)
 
Weitere Mitteilungen und Hinweise:
Zur Vakanz in Brome
Für die Zeit der Vakanz der Pfarrstelle in Brome arbeiten Herr Superintendent i.R. Martin Bernd und Herr Pastor i.R. Andreas Salefsky in unseren Kirchengemeinden mit (Kontaktdaten s.o.): sie versehen Gottesdienste, Konfirmandenunterricht und Kasualhandlungen (Taufen, Trauungen, Beerdigungen; Kasualwochen s.o.). Sie besuchen und begleiten Gruppen und Kreise.
Wir sind sehr dankbar für die Hilfe von Herrn Berndt und Herrn Salefsky. Mit langjähriger Erfahrung, viel Geduld und Herzblut machen sie Kirche vor Ort präsent. 
Die Besetzung der Stelle mit einer Pastorin / einem Pastor zur Probe war im gegenwärtigen Anlauf leider nicht von Erfolg gekrönt; der Kirchenvorstand bleibt weiter dran.
 
Gottesdienste und Veranstaltungen
Die Gottesdienste in der Adventszeit werden gehalten mit Berücksichtigung der in den Hygienekonzepten festgelegten Maximalbelegung der Kirchen; mit entsprechenden Abständen; mit ständig zu tragender Mundschutzmaske und ohne Gemeindegesang. Über die Gottesdienste am Heiligen Abend werden wir noch gesondert informieren.
Der Kirchenvorstand hat sämtliche Veranstaltungen, die in den kommenden Wochen in den Gemeindehäusern in Brome und Tülau geplant sind, mit Ausnahme des Hauptkonfirmandenunterrichtes bis auf Weiteres abgesagt.  
Da die aktuellen Verlautbarungen laufend an die bestehende Infektionslage angepasst werden, bitten wir, auf eventuelle kurzfristige Mitteilungen in der Tagespresse, im Internet oder im Mitteilungsblatt zu achten.

Lebendiger Adventskalender
Zum bereits 17. Mal wollen wir in diesem Jahr den Lebendigen Adventskalender feiern. Da wir mit coronabedingten Einschränkungen rechnen müssen, haben wir kurzfristig umgestellt und sehen von Begegnungsabenden ab. Trotzdem soll der Adventskalender eindrucksstark sein:  wir haben auch in diesem Jahr angefragt, wer bereit ist, an jeweils einem Abend im Advent sein Fenster zu dekorieren. So sollen wieder kleine Lichtpunkte geschaffen werden, die individuell aufgesucht werden können und die zeigen, dass Weihnachten vor der Tür steht.
Hier ist die Gastgeberliste:

Mi.     1.12.2021   KIRCHE      Hauptstraße T
Do.    2.12.2021   Fam. A. Meyer, Am Schützenplatz 10 T
Fr.     3.12.2021   Fam. D. Salewsky, Fahrenhorsterstr. T
Sa.     4.12.2021   Fam. T. Hornig, Im Häg 29  V
So.     5.12.2021   Pape/Schunke, Kirchstr. 4a T
Mo.    6.12.2021   Fam. Herb. Lange, Fahrenhorsterstr. 3a T
Di.      7.12.2021   Fam. W. Pape, Bauernende 7 T
Mi.      8.12.2021   Salon Rapunzel, Hauptstraße 18 a T
Do.     9.12.2021   Fam. Zenk, Gem. Tülau Teichstr. 3 V
Fr.     10.12.2021  Fam. G. Pohl, Fahrenhorsterstr. 44 T
Sa.    11.12.2021  Fam. O. Theimer, Im Häg 14 B V
So.    12.12.2021  Fam. J. Millers, Maschweg 3 T
Mo.   13.12.2021  Kirchenchor, Spitta-Haus T
Di.     14.12.2021  Fam. Schulze/Sportverein, Poststr. 4 T
Mi.    15.12.2021  „Mein bunter Nachmittag“, Spitta-Haus T

An einigen Abenden erklingt zur Zeit der sonst üblichen Adventskalendertreffen auch Musik aus der Johannis-Kirche. Herzlichen Dank jenen, die sich darin einbringen. 
Machen sie mit beim lebendigen Adventskalender unter Coronabedingungen. Besuchen sie die Fenster der Reihe nach am Abend und genießen sie die Lichtpunkte in der Dunkelheit. Auch so werden wir auf Weihnachten eingestimmt. Frohe Adventszeit und bleiben sie gesund!

Handy spenden – Gutes tun
Mein altes Handy gegen moderne Sklaverei.
Die Nutzungsdauer unserer Handys ist mittlerweile auf 24 Monate gesunken. Wohin mit dem Müll?
Oft landet unser Elektroschrott wieder in Afrika, wo er unter gesundheitsgefährdenden Bedingungen „recycelt“ wird. Unsere Handys enthalten Rohstoffe, die in Afrika unter menschenunwürdigen Verhältnissen abgebaut werden.
Durch Ihre Handyspende an die Aktion Schutzengel leisten Sie einen Beitrag für unsere Umwelt. Denn die Aktion Schutzengel sorgt dafür, dass seltene und wertvolle Rohstoffe aus den Handys fachgerecht recycelt werden. Nicht recycelbare Stoffe werden fachgerecht entsorgt.
Zudem wird mit einem Teil des Erlöses aus dem Recycling Menschen geholfen, sich aus ausbeuterischen Lebensbedingungen zu befreien. 
Weitere Informationen finden Sie unter www.Missio-hilft.de/handyspenden
Die Aktionstüten und die Aktionsbox gibt es vorerst im Spittahaus in Tülau.
Das Spittahaus ist eine Stunde vor und während des  Gottesdienstes  geöffnet.

Zu Fragen sexualisierter Gewalt im Kontext der evangelischen Kirche/Diakonie
Für eine bundesweite Studie zu sexualisierter Gewalt im Verantwortungsbereich der evangelischen Kirche und Diakonie werden Betroffene herzlich eingeladen, im Rahmen von Interviews von ihren Erfahrungen zu berichten. Dies kann innerhalb der Studien folgender Institute des Forschungsverbundes ForuM (https://www.forum-studie.de/)
geschehen:
-      IPP München / Dissens e.V. Berlin; Projektleitungen: Helga Dill, Peter Caspari –
-     UKE Hamburg; Projektleitungen: Peer Briken, Safiye Tozdan – Weitere Informationen finden Sie unter https://www.forum-studie.de/teilnahmeteilprojekt-d/ 
Die beteiligten Institute sind unabhängig und stehen in keinerlei Verbindung zur evangelischen Kirche oder Diakonie.
An unserer Studie beteiligen sich Betroffene als Co-Forschende und stellen ihre Expertise in allen Forschungsphasen bereit.
Alle erhobenen Daten werden streng vertraulich behandelt. Die Interviews werden gut vorbereitet und von erfahrenen Wissenschaftler*innen in einem geschützten Rahmen durchgeführt.
Interessierte haben jederzeit die Möglichkeit, sich – auch anonym - zu informieren, bevor sie sich zur Teilnahme an einer Studie entschließen. Dies ist über folgende Wege  möglich:
eMail: forum@ipp-muenchen.de ; Tel.: (089) 543 59 77 – 0
eMail: interview-ifs@uke.de; Tel.: (040) 7410-57750
 
Unabhängig von der o.e. Beteiligung an einer Studie gibt es für Betroffene die Möglichkeit, Unterstützung und Beratung in Anspruch zu nehmen bei der  Zentralen Anlaufstelle HELP - Telefon 0800-5040112; kostenlos und anonym; s. auch https://www.anlaufstelle.help 

Newsletter des Kirchenkreises
In regelmäßigen Abständen gibt die Öffentlichkeitsarbeit des Kirchenkreises einen Newsletter heraus. Sie haben Interesse an den neuesten Ereignissen und an aktueller Berichterstattung aus dem Kirchenkreis? Dann melden Sie sich gerne an unter https://www.kirche-wolfsburg-wittingen.de/meta/newsletter-anmeldung.

Ehrenamtlich engagiert in der Online-Krisenberatung

TelefonSeelsorge® fördert Menschen durch Ausbildung für Mail und Chat
Im Spätsommer 2021 beginnt in Wolfsburg wieder eine Ausbildungsgruppe für Ehrenamtliche in der Beratung per E-Mail und Chat. „Wir brauchen mehr Ehrenamtliche in der Onlineberatung. Die letzten 1,5 Jahre haben gezeigt, dass dieses Angebot immer mehr nachgefragt wird“, sagt Petra Kretschmer, Stellenleitung in der TelefonSeelsorge Wolfsburg. „In diesem speziell konzipierten Ausbildungskurs wollen wir ein besonderes Augenmerk auf die Kinder- und Jugendseelsorge legen.“
Die Ausbildung dauert ca.140 Stunden inklusive Hospitationen und findet von August bis Dezember 2021 jeweils donnerstagabends und an 3 Samstagen statt. Gemeinsam und verpflichtend für die Ausbildung sind zwei Säulen: die Selbsterfahrung im Gruppenprozess und die Ausbildung in der digitalen Kommunikation mit einem klaren Praxisbezug. 
„Ich habe erst mit der Zeit verstanden, warum die Selbsterfahrung am Anfang steht und warum sie so wichtig ist“, sagt die Ehrenamtliche Ulla Neders (Name geändert). „Während wir unsere eigenen Lebensthemen bearbeiten, lernen wir uns selbst in gewisser Hinsicht neu kennen und verstehen mehr darüber, wie wir ‚ticken‘. Was provoziert uns, wann werden wir emotional, welche Themen lösen Abwehr in uns aus? Wenn ich das weiß, bin ich in der Onlineberatung souveräner. Ich kann dem anderen Menschen mehr Raum geben, muss ihm oder ihr nicht meine Sicht der Dinge überstülpen – und das alles ist Beratungskompetenz.“
Um diese Beratungskompetenz geht es den Verantwortlichen in der TelefonSeelsorge. „Wir haben höchst unterschiedliche Ratsuchende mit Problemen, die von nur scheinbar belanglosen Kleinigkeiten bis zu expliziter Suizidalität reichen“, führt Petra Kretschmer aus. „Damit muss man umgehen können und das erfordert mehr als nur Kenntnisse in guter Kommunikation.“ 
Die Ausbildung für die Onlineberatung stelle übrigens auch einen Wert an sich dar, betont Kretschmer. Denn die Menschen, die diese Ausbildung durchlaufen haben, wüssten nicht nur in der Beratung, wie eine gute, also wertschätzende, Kommunikation verläuft. Sie wenden dieses Wissen auch in ihrem Alltag an. 
Wer sich für die Ausbildung interessiert, hinterlässt eine Nachricht unter 05361 – 398722 oder schreibt eine Mail an telefonseelsorge.wolfsburg@evlka.de.

Losung 1. Dezember 2021

Mose sprach zu dem HERRN: Wenn nicht dein Angesicht vorangeht, so führe uns nicht von hier hinauf.

2. Mose 33,15

Zum heutigen Kalenderblatt

Tagesthema

Advent! Jesus kommt.

Advent! Jesus kommt. Ein neues Kirchenjahr beginnt. Es fängt wieder an, das mit dem Kind. Das mit Gott und seinen Menschen, mit uns. Gott macht ein...